Update:
Hier wie versprochen die gestrige Filmliste inklusive der URLs zum Herunterladen oder Ansehen:

  1. Das Intro NDR nutzt Creative Commons
  2. Der Kurzthriller Chatter
  3. Eine gemeine Werbestrategie in iRomance
  4. Ein Alienbesuch in Legacy
  5. Eine zerbrochene Jugendliebe in To Claire, From Sonny

– Pause –

  1. Das Imperium des Todes und seines Neffen Cedrik…und der bevorstehende Aktiengang 😉
  2. Der maschinengewehrartig sprechende Künstler und sein zu heißer Kaffee in The portrait of the young artist in the 21st century
  3. Bunny goes Rambo in Big Buck Bunny
  4. Die Tendenz des Menschen sich seine eigene Natur zu schaffen in The golden spiral ( für die, denen die Bilder zu schräg waren => übertragt die Symbolik einfach mal auf Urbanisierung, Züchtung oder Geo-Engineering )
  5. Die tragische Suche nach einem alten (Drachen-)Freund in Sintel
  6. Ein mehrschichtiges Lügengespinst, das die Fallstricke medialer Berichterstattung und das Mißbrauchspotenzial für Propaganda thematisiert, Glaubenskriege (als einziger der Kurzfilme leider nicht unter CC-Lizenz)

Tatsächlich haben wir am Ende doch nicht alle 13 anfangs angekündigten Kurzfilme gezeigt, da ich erstens die Doku No Copy aufgrund der sinkenden Aufmerksamkeitsspanne gegen Ende absichtlich gestrichen habe und zweitens – Asche auf mein Haupt – in der zwischenzeitlichen Aufregung um die Technik der Endzeitfilm Prebloc verlorengegangen war. Die beiden reiche ich hiermit nach & behalte sie mal auf der Vorschlagsliste für die nächste Auflage der OpenHörsaal Kurzfilmnacht, die da bestimmt kommen wird. =o) Vielen Dank an das interessierte Publikum und bis zum nächsten Mal!

– – – – – – – – – – – – – – – – – –

Von den gefeierten Animationsfilmen aus der Produktion von Ton Roosendaal, über YouTube-Shootingstars wie den College-Schüler Joshua Beattie mit seinem Erstlingswerk „To Claire, From Sonny„, bis hin zum immer breiter werdenden Fundus der Verteilerseite vodo.net – auch im Kurzfilmbereich werden kreative Machwerke mit zunehmender Häufigkeit unter freien Lizenzen veröffentlicht. Und da dem gemeinen Jenaer ja spätestens seit Einführung des Cellu l’art-Festivals klar ist, dass Kurzfilme viel mehr sind als lästige Verlängerungen der Werbephase vor dem Kinofilm, widmen wir unser nächstes OpenHörsaal diesmal ganz diesem Bereich. Unter dem Titel „Kurzfilmabend to go“ versteckt sich also eine selbstgepflückte Kurzfilmauswahl aus feinstem CreativeCommons-Wildwuchs. Und warum to go? Nun, ein Hauptteil der gezeigten Kurzfilme ist unter Lizenzen veröffentlicht, die freies, unkommerzielles Kopieren erlauben. Das heißt ihr könnt euch die Filme, die ich euch gefallen haben, direkt auf einen USB-Stick ziehen und sie mit nach Hause nehmen. Legal! =o)

Datum: Montag, 20.06.2011
Zeit: ab 19 Uhr
Ort: CZ3 ( FSU-Campus )
Raum: 3. Etage Raum 309
Eintritt: kostenlos

toclaire_fromsonny
Bildausschnitte aus „To Claire, From Sonny“ und „Legacy“